Ein Leben lang mit dem ganzen Körper lernen und in Bewegung sein

Mein Weg zur Trainerin

Monika Schindlbeck mit Yoga-Matte in Ihrem Studio in Starnberg

Über mich Vom Kopf zum Herzen

Das Sprichwort „Kein Weg ist länger als der Weg vom Kopf zum Herzen“ trifft sicher auf mich zu: Seit der Schulzeit war für mich Lernen immer der Weg, eine neue Welt zu betreten. Literatur, Sprachen und die Frage nach dem Sinn und Zweck im Leben bewegten mich im Inneren. Körperliche Bewegung war mir stets ein natürliches Bedürfnis. Reiten, Schwimmen, Laufen, Gymnastik – nie leistungsorientiert, aber doch so wichtig, dass ich wusste, ohne auf die Bedürfnisse meines Körpers zu hören, geht es einfach nicht. Mein Intellekt war immer abhängig von meiner körperlichen Betätigung. Intellekt allein, das funktionierte für mich einfach nicht …

Monika Schindlbeck bei einer Übung auf der Matte

Mein Weg …

Bewegung hat mich immer beschützt: Als Schülerin gaben mir tägliche lange Spaziergänge und ein selbstgestaltetes Gymnastikprogramm das Vertrauen und die Kraft, die ich nicht selbstverständlich fühlte. Später, während meines Studiums, begann ich mehr aus Not und dem immensen Bedürfnis nach Bewegung als aus Wissen heraus, Aikido zu trainieren und begegnete zum ersten Mal einer Tradition, die körperliches Training und Disziplin in direktem Zusammenhang mit der Gesundheit des Geistes und auch einer Art spirituellen Ausrichtung hin vermittelte. Das faszinierte mich und flößte mir Respekt ein.

Füße auf einer Matte im Ausfallschritt

Der Meister war ein stiller und freundlicher, aber strenger Mann. Mir ging es aus verschiedenen Gründen emotional nicht besonders gut in dieser Zeit und obwohl er mich nicht gut kannte und ich sein Dojo bald aus beruflichen Gründen verließ, nahm er sich die Zeit und ging mit mir spazieren. Er fragte nicht viel, aber hörte zu und schließlich gab er mir nur einen Rat: „Du musst immer mit Deinem Körper in Verbindung bleiben. Körperarbeit ist für Dich sehr wichtig.“ Diesen Moment habe ich nie vergessen. Er sagte das fast liebevoll. Ich glaube, er begriff schnell, dass ich am meisten unter dem Mangel an Bewegung im Studium litt.

» weiterlesen

Als ich in einer fremden Stadt zu arbeiten begann und tagelang am Schreibtisch verbrachte, fühlte ich mich so losgelöst und meinem Körper entfremdet, dass ich verzweifelt nach Möglichkeiten suchte, zu mir zu kommen. Ich entdeckte zum ersten Mal Yoga und damit einen ganz neuen Weg, Körper und Geist über die Atmung und Bewegung in Einklang zu bringen. Ich begann zu begreifen, wie meine intellektuellen, physischen und emotionalen Welten sich miteinander verbanden – und dass mein Licht und Leitfaden eine Art Körperintelligenz ist, die sich nicht betrügen und irreführen lässt. Der Weg besteht darin, immer weiter darauf zu achten und zu vertrauen. Und zu wissen, es gibt immer einen Lehrer für das, was Du gerade brauchst. Wie mein jetziger Mantra- und Meditationslehrer sagt: „Alles ist für uns Menschen Mitteilung und Wissen und jede Erfahrung muss in Wissen münden. Sonst bleibt sie leer und sinnlos. Wissen aber strahlt.“

Und wo findet echtes Wissen nun statt? Im Herzen, denn dort bist Du mit der Welt verbunden. Die Liste der Ereignisse, die mich letzten Endes immer wieder zur Körperarbeit und zum Training als Kraft- und Heilquelle führten setzt sich ununterbrochen fort und eines weiß ich zumindest: Es gilt, in Bewegung zu bleiben.

« schließen
Monika Schindlbeck

Gesundheit bedeutet auf Sanskrit „svastha“, was einen Zustand von Wohlbefinden und Gleichgewicht bezeichnet - wörtlich heißt es „im Selbst stehen“. Dazu gehört, sich selbst kennen zu lernen.

Wissen & Erfahrung Meine Qualifikationen / Ausbildung

Monika Schindlbeck bei einer Yoga-Übung im Stand

5000 Jahre alte fernöstliche Tradition Yoga

  • Seit 2017: Sanskrit mit Patricia Obermeier
  • 2016 Einführung in Vijñāna Bhairava, Einführung in das Tantraloka mit Dr. Mark Dyzckowski PhD
  • 2011 Mantra und Einführung in Sanskrit mit Vivek Nath
  • 2009 – 2013 Fortbildungen mit Sianna Sherman, Katchie Ananda, Noah Mazé, Marc Holzman, Rachel Zinman
  • 2010 Anusara®-Immersions I-III mit Jordan Bloom und Barbra Noh
  • 2007 Zertifizierung zur Yoga-Lehrerin (IHK)
  • 2006 Ausbildung zur WOYO®-Lehrerin bei Sonja Söder und Peter Schlösser
Monika Schindlbeck bei einer Pilates-Übung im Sitzen

Westliche Fitness Pilates

  • 2016 STOTT®-Spezialausbildung, Verletzungen und Krankheitsbilder‘
  • 2016 Full Certification STOTT®-Pilates Instructor for Advanced Reformer and Advanced Matwork, Cadillac, Chair and Barrels (ACCB)

Kenne Deine Welt Akademische & praktische Ausbildung

  • 2000-2005 Studium der Philosophie, Interkulturelle Kommunikation, Spanische Literaturwissenschaft, Abschluss M.A.
  • 1996-1998 Ausbildung zur Staatlich Geprüften Fremdsprachenkorrespondentin Spanisch, Englisch

Instagram Ein kleiner Einblick auf Instagram

  • Instagrampost von Monika Schindlbeck
    (© Monika Schindlbeck)
  • Instagrampost von Monika Schindlbeck
    (© Monika Schindlbeck)
  • Instagrampost von Monika Schindlbeck
    (© Monika Schindlbeck)
  • Instagrampost Monika Schindlbeck
    (© Monika Schindlbeck)
mehr bei Instagram